MoCacher’s Saisonausklang

Die Tage werden kürzer und damit auch die Gruppentouren zur Dosensuche.

Wenn man gewisse Dinge regelmäßig wiederholt, dann werden sie zur Tradition. So auch die letzte gemeinsame MoCache-Tour im Jahr, die zumeist Anfang Oktober stattfindet und damit nicht nur für den einen oder anderen einen Saisonabschluss bildet, sondern auch als eine Art Geburtstagsfahrt für den ersten deutschen Cache GC77[1] dient.

Auch wenn GC77 nun seit März im Archiv liegt und ein Nachfolger[2] seinen Platz eingenommen hat, möchten wir uns gern daran erinnern und nutzen den Ort immer als Ziel.

Diesmal, am gestrigen Tag der deutschen Einheit, trafen wir uns dafür in Neukölln im Café Geschwister Nothaft[3], um gegen 11 Uhr bei lauschigen 12°C und reichlich Sonne die Tour in den Südosten zu starten.

In der Regel sind die Caches entlang der Tour ja überwiegend moppedtauglich und daher leichte Kost, aber manchmal gibt es eben doch mal etwas Besonderes.

MoCacher

Da wäre zum einen der Cache, den wir gleich zu Anfang der Tour anfuhren und der auf den Namen Alles nur Tarnung 001[4] hört. Eine Geländeeinstufung von 4 ist normalerweise nichts für eine Moppedtour, aber hier half Teamwork und zu dritt, konnte das Problem erfolgreich gelöst werden.

So schlängelten wir uns gemächlich entlang der geplanten Dosen, begegneten jeder Menge Oldtimer und anderen Kradlern. Gegem 14 Uhr, etwas im Zeitverzug, kehrten wir im Restaurant Dachstuhl[5] in Mellensee ein. Nachdem wir den Ableger in Klein Eichholz, den wir auf einem anderen Cacher’s Mopped zufällig fanden, waren wir natürlich gespannt, was uns hier erwartet. Mit viel Knoblauch haben wir natürlich gerechnet und das gab es auch.

Cache-Moppeds Warturg Coupé BMW

Auf Grund des schönen Wetters und des Feiertags war das Restaurant auch sehr gut besucht und wir hatten Glück, dass Frank Frank schon im Voraus einen Tisch reservierte, sonst wäre es eng geworden. Nach dem leckeren Essen, mit dem wir uns etwas zuviel Zeit ließen, ging es dann weiter. Schließlich hatten wir ein Ziel, welches wir ja noch bei Tageslicht erreichen wollten.

Das klappte auch und so feierten wir mit Kuchen und alkoholfreiem Sekt den 13. Geburtstag von GC77.

GC 77 Nachfolger Geburtstagskuchen mit Kerze

Auf dem Rückweg gab es mit dem Cache Fährsteg[6] nochmal ein Schmankerl. Hier knobelten wir sehr lange, bis wir überhaupt einen Ansatz fanden. Aber damit alleine gab sich die Dose noch nicht zu erkennen. Auch hier war es gut, dass genügend Augen und Arme vorhanden waren. Vermutlich ist der Cache auch alleine machbar, aber das erschloss sich uns einfach nicht. Wir fanden ihn auf jeden Fall toll gemacht.

auf der Suche im Wald und am Wasser BER am Abend

Mit einem Besuch auf dem noch immer geschlossenem BER endete auch unsere Tour. Die Sonne war untergegangen und die Nacht breitete sich aus, hier hieß es dann Abschied nehmen von der MoCache-Saison 2013 und wir freuen uns aufs nächste Jahr.

Karte der Tour:

Höhenprofil

meine Geocaching-Seite


Ähnliche Beiträge


Dieser Artikel wurde auf Max und Vio’s Schreibblog veröffentlicht. Alle Inhalte des Weblogs unterliegen dem Urheberrecht. Eine Weiterverbreitung der Inhalte ist nur unter diesen Lizenzbedingungen gestattet. (digitalfingerprint: 6c011b3c71fd2cada2456c7b098e9d72)

  1. [1] GC77 First Germany (Multi-cache) in Brandenburg
  2. [2] GC49D07 In memoriam GC77 (Traditional Cache) in Brandenburg
  3. [3] Café Geschwister Nothaft, Neukölln – Über mich – Google+
  4. [4] GC3PAX7 Alles nur Tarnung 001 (Traditional Cache) in Brandenburg
  5. [5] Restaurant Dachstuhl – Ihr Knoblauchrestaurant in Brandenburg
  6. [6] GC470AF Fährsteg (Traditional Cache) in Brandenburg, Germany created by Kalli_

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.