Pinlock regelt

Als ich ich mir vor gut einem Jahr einen neuen Helm kaufen wollte, waren meine Anforderungen recht klar. Auf jeden Fall wollte ich wieder einen mit Sonnenblende und diesmal auch mit Pinlock.

Die Sonnenblende ist ja schon eine praktische Sache und auch recht verbreitet. Darauf möchte ich nicht mehr verzichten. Früher bin ich auch mit getöntem Visier gefahren, was gerade in Tunneln oder schattigen Alleen unpraktisch ist. Mit Sonnenbrille ist das ja ähnlich, aber da kann man nicht mal mehr einfach den Helm aufmachen, um doch noch was zu erkennen.

mattschwarz musste es wieder sein

Aber zurück zum eigentlichen Thema: Pinlock.
Das ist im Grunde eine am Visier innen angebrachte stärkere Folie aka Innenvisier. Das sich zwischen Pinlock und Visier bildende Luftpolster sorgt dafür, dass der Atem sich nicht mehr auf dem Visier niederschlagen kann.

Gerade in der feuchten und kalten Jahreszeit, aber auch mal an sehr frühen Sommertagen ist das wirklich sehr nützlich und man kann mit geschlossenem Visier problemlos fahren.

Ich hatte mich damals für einen X-Lite X-702[1] entschieden, der eben auch Pinlock hat und nach einem Jahr mit dem Helm kann ich sagen, dass ich auch darauf nicht mehr verzichten möchte.

Zu beachten ist, dass man zwar während der Fahrt das Visier geschlossen halten kann, aber zumindest wenn man länger irgendwo stehen muss, einen kleinen Spalt öffnet. Denn ab einer gewissen Menge feuchter Luft im Helm, kann auch das beste Pinlock nicht mehr halten. 😉

Ich finde es eine wirklich eine super Sache und wenn man nicht nur bei prallen Sonnenschein fährt, sollte man sich beim nächsten Helmkauf auch mal darüber Gedanken machen.

P.S. ganz früher hatte ich mir mal auch so eine Pseudo-Pinlock-Folie zum Einkleben besorgt, das funktioniert zwar anfangs recht gut mit dem Luftpolster, aber durch die Visierbewegungen hielt der Kleber nicht lange und die Folie fiel ab.
Bei Pinlock wird dies ja über die Pins und den Silikonrand deutlich besser gelöst.

  1. [1] Neue Mütze » Max und Vio’s Schreibblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.