Die Warnweste beim Motorrad

Ab dem 1. Juli ist die Warnweste in Deutschland Pflicht für PKW-Fahrer, Motorradfahrer brauchen auch dann (noch) keine mitzuführen.

Aber wie sieht die Situation für Motorradfahrer bei unseren Nachbarn aus?

Belgien:
Bei Unfall oder Panne auf Landstraße oder Autobahn bei Verlassen des Fahrzeugs ist eine Warnweste zu tragen.

Finnland:
Das Tragen von reflektierender Kleidung wird bei Dunkelheit empfohlen.

Frankreich:
Keine Pflicht zum Tragen einer Warnweste für Motorradfahrer

Luxemburg:
Bei Unfall oder Panne auf Landstraße oder Autobahn bei Verlassen des Fahrzeugs ist eine Warnweste tragen.

Norwegen:
Fahrer von in Norwegen zugelassen Fahrzeugen müssen bei Unfall/Panne außerorts eine Warnweste tragen.
Für Ausländische Fahrer gilt diese Regelung nur bei norwegischen Mietfahrzeugen.

Österreich:
Keine Trage/Mitführpflicht für Fahrern von Einspurfahrzeugen.

Tschechien:
Regelung für Motorradfahrer nicht bekannt.

Schweiz:
empfohlen.

Grundsätzlich sollte man also immer eine oder bei Soziusbetrieb besser 2 Warnwesten dabei haben und sie bei einer Panne auch tragen.
Die meisten Motorräder bieten unter der Sitzbank genug Platz für 1-2 Warnwesten und wenn man eh auf Urlaubstour ist, kann man diese in Koffer oder Gepäckrolle verstauen. Aber bitte nicht ganz unten.

Angaben ohne Gewähr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.