Edinburgh von oben

Teil 1 von 2 der Beitragsserie 2016.1 Schottland

Der Morgen begrüßte uns mit einem verregneten Edinburgh, aber wenn man schon mal in Edinburgh ist, gehört natürlich ein Besuch des Edinburgh Castle dazu, egal bei welchem Wetter.

Aber bevor es zur Burg gehen sollte, wollten wir noch ein paar andere Dinge sehen und so ließen wir uns vom Regen nicht aufhalten und liefen unter anderem die Royal Mile entlang. In der Nähe der St. Giles’ Cathedral trafen wir auch gleich auf eine typischen ‘Touristenattraktion’, einen traditionellen Bagpiper.

Bagpiper

Nachdem wir ihm eine Weile gelauscht hatten und auch seine Leistung entlohnten, begaben wir uns Richtung Burg und bogen kurz vorher n das Scotch Whisky Experience[1] ab. Hier konnte man nicht nur Whisky kaufen, sondern auch eine aufregende Fahrt in einem großen Fass durch die Whisky Produktion machen. Das ließen wir uns nicht entgehen und für die die wollten, gab es auch noch den einen oder anderen Tropfen zu kosten.

Nach dieser interessanten Erfahrung und den Taschen voller hochprozentigen Alkohol ging es zum Edinburgh Castle, vor dem bereits der Aufbau und die Vorbereitungen für das Military Tattoo stattfanden. Trotz des mittelmäßigen Wetters war die Burg noch gut besucht und nach kurzer Wartezeit konnten wir in den Innenhof treten. Je weiter wir liefen, desto beeindruckender wurde es.

Auch wenn der Blick über die Stadt nicht so weit ging, konnte man doch deren Größe gut erahnen. Aber natürlich bot die Burg selbst genug erstaunliches, so zum Beispiel die One O’Clock Gun[2], die den Seefahrern akustisch mitteilte wann es 13 Uhr ist, denn bei dem häufig auftretenden Nebel war der Zeitball nicht immer sichtbar.

Aber auch die schottischen Kronjuwelen konnte man hier hinter dicken Mauern und Tresortüren bewundern, Fotos und Videos waren dort natürlich strengstens untersagt. In diversen Ausstellungen erfuhr man viel über frühere Regimente, wie die Royal Scots Dragoon Guards, als auch über die Entwicklung des Militärs bis zur heutigen aktiven Zeit und auch wie gefangene des Krieges damals leben mussten.
Es wurde natürlich auch den Gefallen in einer sehr großen Halle gedacht, viele Namen gab es dort zu lesen.

Viel zu sehen gibt es auf der Burg, so dass sich ein Besuch meiner Meinung nach immer lohnt. Wir waren alle sehr beeindruckt und verbrachten viel Zeit dort.

Gleich in der Nähe der Burg gab es einen von außen zwar etwas unscheinbar wirkenden, aber von ihnen sehr großen Souvenir und Tartan-Shop, der nicht nur Kilts & Co verkaufte sondern auch die Möglichkeit eines individuellen und unvergesslichen Andenkens bot. Voller Begeisterung buchte ich ein Fotoshooting, für so einen Spaß sind wir schließlich immer zu haben.

So suchten wir uns die Kostüme aus, bekamen Schwerter und posierten erhaben, freundlich oder kampflustig.

erhaben

Nach diesem Spaß ging es am Fuße der Burg noch auf die Suche nach ein zwei Dosen[3], um danach in den ältesten Pub Edinburghs, dem White Hart Inn[4], einzukehren.

The White Hart Inn

The White Hart Inn

In uriger, 500 Jahre alter Atmosphäre gab es hier schottisches Bier, Speisen und Musik. (Naja, eigentlich lief hier auch Fußball auf den Fernsehern, aber fast ohne Ton). Ich genehmigte mir zum Abendessen einen typischen schottischen Softdrink, ein Irn Bru und fand auch für den Rest der Reise Gefallen daran.
Für einige gab es neben lokalem Bier auch das typisch schottische Nationalgericht, Haggis with Neeps and Tatties.

Irn Bru - original and best

Bei fortgeschrittener Stunde ging es zwar zurück zum Hostel, aber nur um die vielen Souvenirs abzuladen, denn gegenüber gabs ja eine große Leinwand, laute Musik und noch mehr Bier und da einige noch etwas Durst hatten, wurde sich hier zum Tagesabschluss unters Volk gemischt.

Fotoalbum:

The Hub
Royal Mile
Royal Mile
Royal Mile zum Edinburgh Castle
Royal Mile
viel Whisky
The Scotch Whisky Experience
Whisky Distillery
Eine Fahrt im Fass
Destille
Fässer
bei der Whisky-Verkostung
noch mehr Whisky
jede Menge alte Flaschen
Whisky Bar
Blick über Edinburgh
Royal Mile
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh von oben
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
One O'Clock Gun
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh
Edinburgh Castle
noch ne Kanone
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh
Scottish Flag
St Margaeret's Chapel
Kapellenfenster
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
Edinburgh Castle
der Turm, der die schottischen Kronjuwelen beherbergt
Scottish National War Memorial

meine Geocaching-Seite


Ähnliche Beiträge


Dieser Artikel wurde auf Max-Fun.de veröffentlicht. Alle Inhalte des Weblogs unterliegen dem Urheberrecht. Eine Weiterverbreitung der Inhalte ist nur unter diesen Lizenzbedingungen gestattet. (digitalfingerprint: 6c011b3c71fd2cada2456c7b098e9d72)

  1. [1] The Scotch Whisky Experience | 5 Star Visitor Attraction | Edinburgh
  2. [2] One O’Clock Gun – Wikipedia
  3. [3] GC5YPEX All the King’s Horses (Traditional Cache) in Southern Scotland, GC25XQP GC10: Edinburgh Castle (Traditional Cache) in Southern Scotland
  4. [4] The White Hart – EDINBURGH – Belhaven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.