nach Oban in die Sonne

Teil 8 von 8 der Beitragsserie 2016.1 Schottland

Der 9 Tag unserer Schottlandreise überraschte uns sehr. Er weckte uns mit Sonnenschein und blauem Himmel und auch die Wetteraussichten versprachen nichts Gegenteiliges. Das passte gut, denn heute sollte es nach Oban. Das hatte sich Lutz gewünscht, da er von der dortigen Destillerie auch gern etwas Whisky haben wollte.

Nachdem Frühstück holten wir die Moppeds und fuhren dann zunächst mit der Autobahn M8 raus aus Glasgow um dann später auf die Landstraße A82 zu wechseln, die uns bis fast ganz nach Oban bringen sollte. Entlang am Loch Lomond, wo die Straße schmaler aber auch kurviger wurde, begann die Tour richtig Spaß zu machen.

auf dem Weg nach Oban

Hinter Tyndrum verließen wir die A82 und wechselten auf die A85, die uns am Loch Awe vorbeiführte bis nach Taynuilt, wo uns das Navi empfahl die Hauptstraße zu verlassen und die kleine Single Road Richtung Glencruitten zu fahren.
Auf dieser Strecke durchfuhren wir mehrere Weideflächen auf den Schafe und Hochlandrinder frei herumliefen und nur widerwillig die Straße freimachten.

Hier hieß es vorsichtig fahren, da vor allem die Lämmer, welche sich im hohen Gras versteckten, in letzter Minute aufsprangen und die auf die andere Seite wollten.
Es zeigte sich hier eine wundervolle Landschaft, die auch zum kurzen Verweilen einlud.

übers Land

Die Sonne hatte viel Kraft und die Temperatur stieg auf angenehme 20°C. Doch wir wollten ja weiter nach Oban, wo wir gegen 13 Uhr ankamen und direkt vor der Destillerie parken konnten. Da uns das nächste Zeitfenster für eine Führung zu spät war, entschieden wir uns nur die kleine Ausstellung anzuschauen, den Souvenirshop leerzukaufen und durch Oban zu spazieren.

Am Hafen schauten wir den kleinen und großen Schiffen beim Ein- und Auslaufen zu und genossen danach direkt gegenüber der Oban Destillerie eine warme Mahlzeit.

Für den Rückweg nahmen wir wieder die Route über Glencruitten und wollten bei den Heilan’ Coos und den Schafen etwas länger verweilen.

Hochlandrinder

Aber auch auf unserem weiteren Rückweg nutzten wir die Zeit, um am Loch Lomond einen Zwischenstop einzulegen.

Zurück in Glasgow war es bereits Zeit für das Abendessen und unsere Wahl viel auf Handmade Burger Co. Glasgow[1], wo es wirklich sehr leckere Burger gab.

Auf dem Rückweg zum Hotel ging es noch kurz zum George Square um einem kleinen Cache[2] einen Besuch abzustatten.

Also ganz ehrlich, mit so viel Sonne hatten wir gar nicht gerechnet.

Fotoalbum:

Landidyll
single road
Highlands
Oban Distillery
Oban
Oban
Oban
Oban
Oban
Oban
Oban
Oban
Oban
Oban
Oban
Oban
Schafe
Schafe
Hochlandrinder
Hochlandrinder
Hochlandrinder
Lutz erklärt die Hörner
wunderschöne Landschaft
Hochlandrinder
Hochlandrinder
Hochlandrinder
Moppeds in den Highlands
Hügel
Loch Lomond
Loch Lomond
Loch Lomond
Loch Lomond
Loch Lomond

Karte der Tour:

Höhenprofil

meine Geocaching-Seite


Ähnliche Beiträge


Dieser Artikel wurde auf Max-Fun.de veröffentlicht. Alle Inhalte des Weblogs unterliegen dem Urheberrecht. Eine Weiterverbreitung der Inhalte ist nur unter diesen Lizenzbedingungen gestattet. (digitalfingerprint: 6c011b3c71fd2cada2456c7b098e9d72)

  1. [1] handmade burger Co. Glasgow | Handmade Burger Co
  2. [2] GC60RMX George Square (Traditional Cache) in Southern Scotland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.